Nachrangdarlehen

Das Nachrangdarlehen ist ein Darlehen mit einem qua­lifizierten Rang­rücktritt des Kapitalgebers ­hinter die An­sprüche von erstrangigen Gläubigern. Das Kapital wird fest verzinst. Bei dem Nachrangdarlehen erfolgen die jährliche Zinszahlung und später dessen Kapitalrückführung erst nach der Befriedigung von bevorrechtigten Finanzierungspartnern (z.B. Banken) des Unternehmens. Die Ansprüche des Nach­rangdarlehens-Gebers werden also erst an zweiter Stelle bedient. Soweit zum jeweiligen Fälligkeitszeitpunkt keine Zahlung des Unternehmens erfolgen kann, bleiben dennoch die Ansprüche (lediglich mit zeitlicher Verschiebung) erhalten. Im Fall der Liquidation oder Insolvenz des Unternehmens dürfen Zahlungen auf das Nachrangdarlehen erst dann durchgeführt werden, nachdem alle bevorrechtigten Gläubiger ihre Forder­ungen bezahlt bekommen haben.

  • Festverzinsung 5 % p. a.

  • Mindestzeichnung 5.000,- EUR

  • Laufzeit min. 4 Jahre

Art der Beteiligung

Nachrangdarlehens-Vertrag mit nachrangig zahlbarer Festverzinsung (maximal 20 Nachrangdarlehens-Verträge = Small-Capital-Beteiligung)

Festverzinsung

5 % p. a.

Laufzeit

4 volle Jahre (feste Laufzeit)

Mindestzeichnung

Einmaleinlage ab 5.000,- Euro


Interesse geweckt?

Füllen Sie einfach das folgende Formular aus und wir setzen uns mit Ihnen bezüglich eines möglichen Investments in Verbindung

Ihre Anfrage per E-Mail: privat.investoren@rotark.de