Direktbeteiligung

Eine Direktbeteiligung ist eine Beteiligung an unserem Stammkapital, die durch Erwerb von bestehenden Anteilen oder durch Teilnahme an einer Kapitalerhöhung erfolgen kann. Das Kapital nimmt an Gewinnen und Verlusten sowie an stillen Reserven und an einem Geschäftswert teil.

Im Falle der Liquidation oder Insolvenz des Unternehmens dürfen Rückzahlungen erst dann durchgeführt werden, nachdem alle Gläubiger ihre Forderungen ggf. auch nur anteilig bezahlt bekommen haben.

Investoren aus dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) können vom deutschen Staat (Bund) einen steuerfreien und nicht rückzahlbaren Zuschuss auf ihr eingezahltes Kapital in Höhe von 20 % erhalten. Investiert eine natürliche Person so kann diese bei Verkauf einen weiteren Zuschuss bis zu 25 % des Verkaufsgewinnes als pauschale Steuererstattung erhalten. Dies ist allerdings befristet bis zum 25.4.2018 und auf eine Beteiligungshöhe von 500.000,- € pro Investor und Jahr begrenzt.

Es können Beteiligungen bis zu 3 Mio. € pro Kalenderjahr bezuschusst werden.

  • Renditeerwartung min. 10 % p. a.

  • Mindestzeichnung 10.000,- EUR

  • Laufzeit min. 3 Jahre

Art der Beteiligung

Direkte Beteiligung am Stammkapital mit Teilnahme am Gewinn und Verlust sowie stillen Reserven und Geschäftswert ab dem Tag der Beteiligung.

Die maximale Höhe der direkten Beteiligungen beträgt 15 Mio. €

Laufzeit

Mindestens 3 Jahre, höchstens 10 Jahre bei Zuschuss vom Bund

Mindestzeichnung

10.000,- EUR

Erwerbszuschuss

20 % vom Bund bei Investoren aus dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR)

Exitzuschuss

Bis zu 25 % des Verkaufsgewinnes bei natürlichen Personen

Förderung

Mehr Informationen zum Zuschuss finden Sie hier zum Download